Springe zum Inhalt

Veranstaltungen/Termine

Jun
16
Sa
Süd West Pokal (Jugend) – Nicht gesichert – @ Saarland
Jun 16 ganztägig

Teilnehmer: Alle organisierten Kinder und Jugendliche des BV des LFV RHL-RHH der Jahrgänge 1997 bis 2011.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Teilnehmer besitzt einen gültigen Fischereischein / Jugendfischereischein. Dieser ist mitzuführen bei der Veranstaltung und auf Verlangen vorzulegen. Der entsendende Verein stellt mindestens eine Aufsichtsperson pro 3-5 Teilnehmer. In begrenzter Zahl stellt der ausrichtende Verein gewässerkundige Betreuer. Möchten Sie hier Unterstützung melden Sie sich frühzeitig, da die Anzahl eng begrenzt ist. Zugelassene Fischarten und deren Behandlung: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Döbel, Güster, Karpfen, Schleien, Aal, Barsch, Wels sowie alle Kreuzungen dieser Arten. Es werden nur lebende Fische erfasst (Hälterung), mit Ausnahme des Wels. Diese sind zu entnehmen und abzuschlagen. Gewogen wird am Angelplatz. Nach der Erfassung werden die Fische umgesetzt und abgeschlagene Fische einer sinnvollen Verwertung zugeführt! Mindestmaße entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen von Rheinland-Pfalz. Aushang am Angeltag beachten, abweichende Regelungen sind möglich

Gewässertiefe: 2 bis 15 m

Angelgewässer: Je nach Teilnehmerzahl, in Sektoren an einem oder zwei Gewässern. Alle Gewässer sind zum Teil „naturbelassen“ Gewässerart: Stillwasser, ehemalige Tuffgruben mit Grundwasserspeisung.

Setzkescher: Dringend erforderlich. Es gelten die gesetzlichen Vorgaben der LFischG RLP bzgl. Art und Ausführung des Setzkeschers Empfehlung:Ringdurchmesser 50cm, Länge 3-4m

Futtermittel: 1 Liter Nassfutter (Mehlfutter) ,1 Liter Partikel (erlaubt sind Maden, Pinkis, Würmer, Hanf, Mais, Weizen, Erbsen, sonstige Partikel), 1 Liter Hakenköder (dito) Es ist keine künstliche Färbung erlaubt! Kunstköder sind verboten (auch Kunstteige, Maden usw.)

Angelruten: Angelrute mit einem Einzelhaken. Es darf immer nur eine Rute genutzt werden. Das Mitführen von weiteren Ruten ist erlaubt

Transportmittel: werden empfohlen ====================================================================Teilnehmer, die die erforderliche Ausstattung nicht vorweisen, den Anweisungen von befugten Personen nicht folgen oder Verstöße gegen Bestimmungen der Ausschreibung begehen, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden! Die Ausgabe von Leihgerät ist eingeschränkt möglich (Voranmeldung erforderlich). Beachten Sie hier auch Aushänge am Veranstaltungstag. Im Fall eines Ausschlusses besteht kein Anspruch an den Veranstalter oder Ausrichter auf Gebühren-, Aufwandserstattung oder Ehrengaben. Der Ausrichter oder Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder sonstige Schäden.
====================================================================

Jul
1
So
Jugendfischen – Fließwasser (Jugend) – Nicht gesichert – @ Mosel
Jul 1 ganztägig

Teilnehmer: Alle organisierten Kinder und Jugendliche des BV des LFV RHL-RHH der Jahrgänge 1997 bis 2011.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Teilnehmer besitzt einen gültigen Fischereischein / Jugendfischereischein. Dieser ist mitzuführen bei der Veranstaltung und auf Verlangen vorzulegen. Der entsendende Verein stellt mindestens eine Aufsichtsperson pro 3-5 Teilnehmer. In begrenzter Zahl stellt der ausrichtende Verein gewässerkundige Betreuer. Möchten Sie hier Unterstützung melden Sie sich frühzeitig, da die Anzahl eng begrenzt ist. Zugelassene Fischarten und deren Behandlung: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Döbel, Güster, Karpfen, Schleien, Aal, Barsch, Wels sowie alle Kreuzungen dieser Arten. Es werden nur lebende Fische erfasst (Hälterung), mit Ausnahme des Wels. Diese sind zu entnehmen und abzuschlagen. Gewogen wird am Angelplatz. Nach der Erfassung werden die Fische umgesetzt und abgeschlagene Fische einer sinnvollen Verwertung zugeführt! Mindestmaße entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen von Rheinland-Pfalz. Aushang am Angeltag beachten, abweichende Regelungen sind möglich

Gewässertiefe: 2 bis 15 m

Angelgewässer: Je nach Teilnehmerzahl, in Sektoren an einem oder zwei Gewässern. Alle Gewässer sind zum Teil „naturbelassen“ Gewässerart: Stillwasser, ehemalige Tuffgruben mit Grundwasserspeisung.

Setzkescher: Dringend erforderlich. Es gelten die gesetzlichen Vorgaben der LFischG RLP bzgl. Art und Ausführung des Setzkeschers Empfehlung:Ringdurchmesser 50cm, Länge 3-4m

Futtermittel: 1 Liter Nassfutter (Mehlfutter) ,1 Liter Partikel (erlaubt sind Maden, Pinkis, Würmer, Hanf, Mais, Weizen, Erbsen, sonstige Partikel), 1 Liter Hakenköder (dito) Es ist keine künstliche Färbung erlaubt! Kunstköder sind verboten (auch Kunstteige, Maden usw.)

Angelruten: Angelrute mit einem Einzelhaken. Es darf immer nur eine Rute genutzt werden. Das Mitführen von weiteren Ruten ist erlaubt

Transportmittel: werden empfohlen ====================================================================Teilnehmer, die die erforderliche Ausstattung nicht vorweisen, den Anweisungen von befugten Personen nicht folgen oder Verstöße gegen Bestimmungen der Ausschreibung begehen, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden! Die Ausgabe von Leihgerät ist eingeschränkt möglich (Voranmeldung erforderlich). Beachten Sie hier auch Aushänge am Veranstaltungstag. Im Fall eines Ausschlusses besteht kein Anspruch an den Veranstalter oder Ausrichter auf Gebühren-, Aufwandserstattung oder Ehrengaben. Der Ausrichter oder Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder sonstige Schäden.
====================================================================

Jul
24
Di
Jugendlager @ Elkenroth
Jul 24 – Jul 29 ganztägig
Aug
11
Sa
Jugendfischen – Stillwasser @ Badekaul
Aug 11 um 8:00 am – 12:00 pm

Teilnehmer: Alle organisierten Kinder und Jugendliche des BV des LFV RHL-RHH der Jahrgänge 1997 bis 2011.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Teilnehmer besitzt einen gültigen Fischereischein / Jugendfischereischein. Dieser ist mitzuführen bei der Veranstaltung und auf Verlangen vorzulegen. Der entsendende Verein stellt mindestens eine Aufsichtsperson pro 3-5 Teilnehmer. In begrenzter Zahl stellt der ausrichtende Verein gewässerkundige Betreuer. Möchten Sie hier Unterstützung melden Sie sich frühzeitig, da die Anzahl eng begrenzt ist. Zugelassene Fischarten und deren Behandlung: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Döbel, Güster, Karpfen, Schleien, Aal, Barsch, Wels sowie alle Kreuzungen dieser Arten. Es werden nur lebende Fische erfasst (Hälterung), mit Ausnahme des Wels. Diese sind zu entnehmen und abzuschlagen. Gewogen wird am Angelplatz. Nach der Erfassung werden die Fische umgesetzt und abgeschlagene Fische einer sinnvollen Verwertung zugeführt! Mindestmaße entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen von Rheinland-Pfalz. Aushang am Angeltag beachten, abweichende Regelungen sind möglich

Gewässertiefe: 2 bis 15 m

Angelgewässer: Je nach Teilnehmerzahl, in Sektoren an einem oder zwei Gewässern. Alle Gewässer sind zum Teil „naturbelassen“ Gewässerart: Stillwasser, ehemalige Tuffgruben mit Grundwasserspeisung.

Setzkescher: Dringend erforderlich. Es gelten die gesetzlichen Vorgaben der LFischG RLP bzgl. Art und Ausführung des Setzkeschers Empfehlung:Ringdurchmesser 50cm, Länge 3-4m

Futtermittel: 1 Liter Nassfutter (Mehlfutter) ,1 Liter Partikel (erlaubt sind Maden, Pinkis, Würmer, Hanf, Mais, Weizen, Erbsen, sonstige Partikel), 1 Liter Hakenköder (dito) Es ist keine künstliche Färbung erlaubt! Kunstköder sind verboten (auch Kunstteige, Maden usw.)

Angelruten: Angelrute mit einem Einzelhaken. Es darf immer nur eine Rute genutzt werden. Das Mitführen von weiteren Ruten ist erlaubt

Transportmittel: werden empfohlen ====================================================================Teilnehmer, die die erforderliche Ausstattung nicht vorweisen, den Anweisungen von befugten Personen nicht folgen oder Verstöße gegen Bestimmungen der Ausschreibung begehen, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden! Die Ausgabe von Leihgerät ist eingeschränkt möglich (Voranmeldung erforderlich). Beachten Sie hier auch Aushänge am Veranstaltungstag. Im Fall eines Ausschlusses besteht kein Anspruch an den Veranstalter oder Ausrichter auf Gebühren-, Aufwandserstattung oder Ehrengaben. Der Ausrichter oder Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder sonstige Schäden.
====================================================================

Aug
31
Fr
Vorbereitungskurs Neuwied 1 @ BKF Neuwied
Aug 31 – Nov 24 ganztägig

Die genauen Termine erhalten Sie bei der Buchung.

Sep
8
Sa
Vorbereitungskurs Koblenz @ Mosellum
Sep 8 – Okt 27 ganztägig

Die genauen Termine erhalten Sie bei der Buchung.

Sep
16
So
Jugendfischen – Stillwasser @ Badekaul
Sep 16 um 8:00 am – 12:00 pm

Teilnehmer: Alle organisierten Kinder und Jugendliche des BV des LFV RHL-RHH der Jahrgänge 1997 bis 2011.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Teilnehmer besitzt einen gültigen Fischereischein / Jugendfischereischein. Dieser ist mitzuführen bei der Veranstaltung und auf Verlangen vorzulegen. Der entsendende Verein stellt mindestens eine Aufsichtsperson pro 3-5 Teilnehmer. In begrenzter Zahl stellt der ausrichtende Verein gewässerkundige Betreuer. Möchten Sie hier Unterstützung melden Sie sich frühzeitig, da die Anzahl eng begrenzt ist. Zugelassene Fischarten und deren Behandlung: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Döbel, Güster, Karpfen, Schleien, Aal, Barsch, Wels sowie alle Kreuzungen dieser Arten. Es werden nur lebende Fische erfasst (Hälterung), mit Ausnahme des Wels. Diese sind zu entnehmen und abzuschlagen. Gewogen wird am Angelplatz. Nach der Erfassung werden die Fische umgesetzt und abgeschlagene Fische einer sinnvollen Verwertung zugeführt! Mindestmaße entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen von Rheinland-Pfalz. Aushang am Angeltag beachten, abweichende Regelungen sind möglich

Gewässertiefe: 2 bis 15 m

Angelgewässer: Je nach Teilnehmerzahl, in Sektoren an einem oder zwei Gewässern. Alle Gewässer sind zum Teil „naturbelassen“ Gewässerart: Stillwasser, ehemalige Tuffgruben mit Grundwasserspeisung.

Setzkescher: Dringend erforderlich. Es gelten die gesetzlichen Vorgaben der LFischG RLP bzgl. Art und Ausführung des Setzkeschers Empfehlung:Ringdurchmesser 50cm, Länge 3-4m

Futtermittel: 1 Liter Nassfutter (Mehlfutter) ,1 Liter Partikel (erlaubt sind Maden, Pinkis, Würmer, Hanf, Mais, Weizen, Erbsen, sonstige Partikel), 1 Liter Hakenköder (dito) Es ist keine künstliche Färbung erlaubt! Kunstköder sind verboten (auch Kunstteige, Maden usw.)

Angelruten: Angelrute mit einem Einzelhaken. Es darf immer nur eine Rute genutzt werden. Das Mitführen von weiteren Ruten ist erlaubt

Transportmittel: werden empfohlen ====================================================================Teilnehmer, die die erforderliche Ausstattung nicht vorweisen, den Anweisungen von befugten Personen nicht folgen oder Verstöße gegen Bestimmungen der Ausschreibung begehen, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden! Die Ausgabe von Leihgerät ist eingeschränkt möglich (Voranmeldung erforderlich). Beachten Sie hier auch Aushänge am Veranstaltungstag. Im Fall eines Ausschlusses besteht kein Anspruch an den Veranstalter oder Ausrichter auf Gebühren-, Aufwandserstattung oder Ehrengaben. Der Ausrichter oder Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder sonstige Schäden.
====================================================================

Sep
22
Sa
Vorbereitungskurs Miehlen @ Gaststätte am Hauserbach und Campingplatz
Sep 22 – Nov 24 ganztägig

Die genauen Termine erhalten Sie bei der Buchung.

Sep
23
So
Kameradschaftsfischen @ Mosel
Sep 23 um 5:30 am – 12:00 pm

Teilnehmer: Alle organisierten Kinder und Jugendliche des BV des LFV RHL-RHH der Jahrgänge 1997 bis 2011.

Voraussetzungen für die Teilnahme: Teilnehmer besitzt einen gültigen Fischereischein / Jugendfischereischein. Dieser ist mitzuführen bei der Veranstaltung und auf Verlangen vorzulegen. Der entsendende Verein stellt mindestens eine Aufsichtsperson pro 3-5 Teilnehmer. In begrenzter Zahl stellt der ausrichtende Verein gewässerkundige Betreuer. Möchten Sie hier Unterstützung melden Sie sich frühzeitig, da die Anzahl eng begrenzt ist. Zugelassene Fischarten und deren Behandlung: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Döbel, Güster, Karpfen, Schleien, Aal, Barsch, Wels sowie alle Kreuzungen dieser Arten. Es werden nur lebende Fische erfasst (Hälterung), mit Ausnahme des Wels. Diese sind zu entnehmen und abzuschlagen. Gewogen wird am Angelplatz. Nach der Erfassung werden die Fische umgesetzt und abgeschlagene Fische einer sinnvollen Verwertung zugeführt! Mindestmaße entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen von Rheinland-Pfalz. Aushang am Angeltag beachten, abweichende Regelungen sind möglich

Gewässertiefe: 2 bis 15 m

Angelgewässer: Je nach Teilnehmerzahl, in Sektoren an einem oder zwei Gewässern. Alle Gewässer sind zum Teil „naturbelassen“ Gewässerart: Stillwasser, ehemalige Tuffgruben mit Grundwasserspeisung.

Setzkescher: Dringend erforderlich. Es gelten die gesetzlichen Vorgaben der LFischG RLP bzgl. Art und Ausführung des Setzkeschers Empfehlung:Ringdurchmesser 50cm, Länge 3-4m

Futtermittel: 1 Liter Nassfutter (Mehlfutter) ,1 Liter Partikel (erlaubt sind Maden, Pinkis, Würmer, Hanf, Mais, Weizen, Erbsen, sonstige Partikel), 1 Liter Hakenköder (dito) Es ist keine künstliche Färbung erlaubt! Kunstköder sind verboten (auch Kunstteige, Maden usw.)

Angelruten: Angelrute mit einem Einzelhaken. Es darf immer nur eine Rute genutzt werden. Das Mitführen von weiteren Ruten ist erlaubt

Transportmittel: werden empfohlen ====================================================================Teilnehmer, die die erforderliche Ausstattung nicht vorweisen, den Anweisungen von befugten Personen nicht folgen oder Verstöße gegen Bestimmungen der Ausschreibung begehen, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden! Die Ausgabe von Leihgerät ist eingeschränkt möglich (Voranmeldung erforderlich). Beachten Sie hier auch Aushänge am Veranstaltungstag. Im Fall eines Ausschlusses besteht kein Anspruch an den Veranstalter oder Ausrichter auf Gebühren-, Aufwandserstattung oder Ehrengaben. Der Ausrichter oder Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle oder sonstige Schäden.
====================================================================

Okt
12
Fr
Vorbereitungskurs Neuwied 2 @ BKF Neuwied
Okt 12 – Nov 25 ganztägig

Die genauen Termine erhalten Sie bei der Buchung.